Kunigunde
Home > Kunigunde
Home
Links
Suchen
Neues
Kontakt

Um eine Website wie diese komplett zu machen, braucht man einen passenden Domain-Name dazu. Pech nur, dass alle naheliegenden Domain-Namen natürlich schon längst vergeben sind. Ich musste mir also etwas einfallen lassen. Dabei bin ich bei "Kunigunde" gelandet, weil für mein Empfinden dieser Name interessant und "gut" klingt und eine Herkunft hat, wie sie für viele hierzulande gebräuchliche Namen typisch ist.

Kunigunde ist ein alter germanischer, zweigliedriger Rufname. "Zweigliedrig" deshalb, weil ihm zwei Wörter zugrundeliegen: kunni Sippe und gund Kampf. Man könnte den Namen darum interpretieren als Kämpferin für ihre Sippe (auch wenn man mit solchen Interpretation vorsichtig sein muss, weil oft einfach zwei Wörter aneinandergehängt wurden, ohne einen tieferen Sinn andeuten zu wollen.)

Kunigunde war im Mittelalter ein beliebter Vorname, besonders in Adelskreisen.

Die wohl berühmteste und geschichtlich gesehen wichtigste Vertreterin dieses Namens ist die Kaiserin Kunigunde, die Gemahlin Heinrich II, geboren um 980. 1014 erfolgte die Kaiserkrönung des Ehepaars in Rom. Nach dem Tod ihres Gatten trat Kunigunde 1025 in ein Kloster ein, wo sie bis zu ihrem Lebensende blieb.

1200 wurde sie heiliggesprochen. Der Namenstag der heiligen Kunigunde ist der 3. März.

Diese und noch viele Informationen mehr findet man im sehr ergiebigen "Biographisch-Bibliographischen Kirchenlexikon" unter http://www.bautz.de/bbkl/k/Kunigunde.shtml.